Willkommen auf unserer neuen Website! Hier erfährst du mehr über den Relaunch unserer Seite.
Logo Anfänge aller Art Coaching Köln
Anfänge-Blog

Coaching in Köln: 8 Tipps, wie du den richtigen Coach für dich und dein Anliegen findest

Möchtest du ein Coaching in Köln machen aber bist unsicher, welcher Coach zu dir passt? In diesem Artikel gebe ich dir 8 Tipps, wie du den richtigen Coach für dich findest.
Veröffentlicht 25. Oktober 2021 | Kategorie:
Coaching in Köln: 8 Tipps, wie du den richtigen Coach für dich und dein Anliegen findest

1. Seriosität

Weil es leider viele schwarze Schafe am Markt gibt, liegt dieser Punkt uns besonders am Herzen. Denn es ist nicht gesetzlich verboten sich Coach zu nennen, selbst wenn man keine seriöse und zertifizierte Coachingausbildung absolviert hat. Daher schau bei deiner ersten Recherche genau hin und falls vorhanden, google die genannte Coachingausbildung. Welcher Anbieter steht dahinter? Wirkt das ganze seriös? 

Wir halten es ebenfalls für ein Zeichen von Qualität, wenn die Person Psychologie studiert hat. Denn wir merken in unserer eigenen Arbeit sehr häufig, dass es wichtig es ist zu wissen, wie die menschliche Psyche funktioniert. Außerdem sind Psychologen und Psychologinnen durch ihr Studium in der Lage zu erkennen, wann wir unseren Klienten eine Psychotherapie anstatt eines Coachings empfehlen.

2. Die Ansprache

Wir hören oft von unseren Klienten, dass sie uns ausgewählt haben, weil wir auf unserer Website oder in unseren YouTube Videos nahbar und sympathisch wirken. Das ist definitiv unser Ziel, daher haben wir uns von Anfang an dafür entschieden, zu duzen. So kann sich jeder Mensch, dem das Siezen und eine höfliche Distanz wichtig ist, gleich klar darüber werden, dass wir nicht die Richtigen für sie oder ihn sind.

3. Kostenloses Erstgespräch

Ohne ein (kostenfreies!) Erstgespräch geht bei uns gar nichts. Denn wie sollst du wissen, ob dir dein ausgewählter Coach sympathisch ist, wenn ihr noch nie miteinander gesprochen habt? Schau im Erstgespräch, ob dein Anliegen zu dem Vorgehen des Coaches passt. Wichtig ist außerdem, dass dies kein Verkaufsgespräch ist, indem du nur zu hören bekommst wie toll und erfolgreich der Coach ist. Dieses Gespräch soll vor allem dazu dienen, dass ihr einander kennenlernt und du ein Gefühl dafür bekommst, wie der Coach arbeitet. Daher ist es wichtig zu schauen: Bekommst du genügend Raum für deine Fragen und das Schildern deines Anliegens?

4. Höre auf dein Bauchgefühl

Liegst du mit dem Coach auf einer Wellenlänge? Kannst du dir vorstellen, dass du dich bei der Person wirklich öffnen kannst? Solltest du Zweifel haben, dann höre auf diese Zweifel. Du musst gar nicht genau benennen können, warum der- oder diejenige nicht zu dir passt. 

Wenn du dir nach dem Erstgespräch noch unsicher bist, würden wir dir empfehlen, dass du nach weiteren Möglichkeiten schaust, die Art und die Arbeit des Coachs kennenzulernen. Gibt es möglicherweise Videos auf YouTube oder Podcasts? Hat deine auserwählte Coach vielleicht einen Blog? Das kann helfen, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, ob dir die Coach sympathisch ist

5. Stimmen anderer Klienten

Eine weitere Entscheidungshilfe können Rezensionen von anderen Klienten sein. Welches Bild des Coaches wird in diesen Rezensionen widergespiegelt? Wie wird er oder sie beschrieben?

Und passt das zu dir und deiner Art? Außerdem kann es spannend sein, mal einen Blick auf die Themen der anderen Klienten zu werfen. Findest du dein Thema möglicherweise wieder? Das könnte ein guter Anhaltspunkt sein, ob du dich im Coaching gut aufgehoben und verstanden fühlen wirst.

6. Falsche Garantien

Kein Coach auf dieser Welt kann dir die Garantie geben, dass er oder sie deine Probleme löst und das Leben in Zukunft traumhaft schön sein wird. Garantien sind wahnsinnig unseriös. Finger weg von solchen falschen Versprechungen, so verlockend sie auch klingen mögen. Denn der Erfolg eines Coachings hängt immer auch davon ab, wie viel du als Klient oder Klientin an Arbeit investierst und wie veränderungsbereit du bist. 

7. Vom Suchen und Finden: Coaching in Köln bei Google

Falls du – wie viele unserer Klienten und Klientinnen – einfach „Coaching in Köln“ in die Suche bei Google eingibst, macht es definitiv Sinn nicht nur auf Seite 1 hängen zu bleiben. Denn viele Coaches sind sehr gut in ihrem Job, aber bei weitem keine Marketing- oder SEO-Experten. Daher macht es Sinn, auch der Seite 2 und 3 eine Chance zu geben.

Empfehlungen von Menschen, die du gut kennst, können natürlich auch sehr hilfreich sein. Hör dich doch einfach mal in deinem Familien- und Freundeskreis um, ob jemand einen Coach empfehlen kann.

8. Dauer und Art der Zusammenarbeit

Wir bieten Coaching in Köln an, haben aber auch viele Klienten und Klientinnen in ganz Deutschland verteilt. Das Internet macht es möglich, dass du dich nicht auf deinen Wohnort beschränken musst, sondern deutschlandweit nach dem zu dir passenden Coach suchen kannst. Natürlich nur, wenn du dir vorstellen kannst, dass ein Online Coaching für dich in Frage kommt.  

Ganz wichtig ist es auch, direkt im Erstgespräch abzuklären, wie viel du für das Coaching investieren wirst. Da uns bewusst ist, dass sich nicht jeder direkt eine ganzjährige Begleitung leisten möchte und dies auch nicht in jedem Fall nötig ist, bieten wir auch kleinere und erschwinglichere Coachingpakete an. Die ermöglichen es dir erstmal ins Coaching hineinzuschnuppern. Eine Erweiterung des Coachingpakets ist dann natürlich immer noch möglich, sodass du kein großes finanzielles Risiko trägst.

 

Wir hoffen, dass die Tipps dir weiterhelfen genau das für dich passende Angebot für ein Coaching in Köln zu finden. Falls du uns gerne kennenlernen möchtest, dann melde dich bei uns. Wir vereinbaren ein kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch mit dir, in dem wir einander kennenlernen und du all deine Fragen loswerden kannst.


Schlagworte zu diesem Beitrag: , , ,
Lerne die Autorin kennen Nina Buckemüller
Mein Name ist Nina Buckemüller (*1990), ich bin Wirtschaftspsychologin, Resilienztrainerin und systemische Coach und Changemanagerin. Neuanfänge waren für mich lange nicht leicht, denn durch meine Hochsensibilität ist es mir früher schwergefallen, mich auf Veränderungen einzustellen. Daher möchte dich bei deinen Neuanfängen begleiten und dich dabei unterstützen einen guten Umgang mit deinen Gefühlen und Gedanken zu erlernen. Neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Coach arbeite ich als Lebenslagencoach und Trainerin für den pme familienservice.
crossmenu